Georgischer Tee aus Gurien

Gurien liegt in der liegt in der Kolchischen Tiefebene am Fluss Rioni und zieht sich vom Schwarzen Meer bis ins Hochgebirge. Es ist das erste Teebauangebiet für Russland gewesen und als Grusinischer Tee in der Sowjetunion sehr beliebt.

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion verwilderten viele Plantagen. Mittlerweile werden viele Teeplantagen in Georgien wieder bewirtschaftet und das Land exportiert sogar Tee. Für den Touristen gibt es Führungen, die wir mit unserer Agentur GUSReisen gerne vermitteln.

Die beiden wichtigsten Hersteller sind Gurieli und Rcheuli, die beiden Teesorten sowie einige andere Tees aus Georgien werden von Gurieli auf der Webseite angeboten
Webseite von Gurieli

Die Menschen dort sind  lebhaft, aufbrausend und gleichzeitig sehr diplomatisch. Der ehemalige Aussenminister der Sowjetunion und spätere Präsidenten von Georgien Eduard Schewardnadze ist das beste Beispiel dafür.

Schöne Bilder finden sich auf der Webseite vom Länggastee
Eindrücke von Teeplantagen aus Georgien