Erkundungsreise nach Rize

Bei meiner Recherche habe ich einen Reiseveranstalter kontaktiert, der von meinen Plänen angetan gewesen ist, hier seine E-Mail:

«Hello, I am very excited because of your mail. Your mail gives me big desires for organizing thematic tea tours in Black Sea Region of Turkey, in Rize province.

Let me introduce you myself, my name is Koksal, I am owner of RITUR travel company for more than 25 years.

I check your website tee.reisen, it is very nice. As much as I see there are no a lot information about Turkish tea and the regions regarding informations. I dare say there are a lot tourist attractions in the region. Turkish tea plantation, picking, tea industry, tea drinking traditions, tea sorts etc are very different than other countries. We are Turksih people we are the much tea drinker people of the world, more than Ireland and GB.

There are Rize Commodity Exchange in Rize city, member of Rize Commodity Exchange are tea factories. We are as RITUR travel organized for them many trips to tea countries as Sri Lanka, China different regions, India different regions, Kenya, Japan Shizuoka area, Iran Caspian costs Rasht-Lahijan cities, Georgia etc. I personally accompanied this business trips with the members of Rize Commodity Exchange chamber. We have some knowledge on how to lead thematic tea tours in the region.

Turkish tea sector is a domestic, it is not world wide known yet, this is true. Our tea plantation areas is in Kackar mountains, so pretty and so green areas. I will send you some links that you can click them and may get a lot informations.»

Ich bin im August 2021 nach Rize gereist. Zu der Reise folgender Beitrag

Auf der Reise sind viele Ideen entstanden, wie z.B. eine Teereise aussehen kann:

Wer steckt hinter der Teereise zum Schwarzen Meer? Das ist Köksal Hapegolu. Er führt den Reiseveranstalter Ritur. Aktuell gründet er mit vielen Bekannten ein Genossenschaft zur Teeproduktion

Wir machen viel zu wenig mit unseren Tee. Der Schnee spart uns die Pestizide. Wir experimentieren bei der Teeverarbeitung. Sei es beim Tee rollen, bei der Fermentierung, oder der Trocknung”.

Köksal Hapegolu liebt Tee. Er will, dass Rize besseren Tee produziert und Touristen den Tee besser verstehen. Mit einem kurzen Besuch im Teegarten ist es nicht getan. Die Reisenden sollen den Tee pflücken und beobachten, wie der Tee verarbeitet wird. Gemeinsam mit der Teebörse will er Vorträge machen, Betriebe besuchen. Am wichtigsten ist es mit den Teebauern zu leben.  Deren Leben und den Tee besser verstehen.

Rize ist die türkische Teehauptstadt. Es ist das Meer und dahinter türmt sich das Gebirge auf. Malerische Dörfer, die an die Schweiz erinnern befinden sich in den Bergen. Die Natur ist grossartig, schöne Gelegenheit für Wanderungen oder Wildwasserfahrten. Dazu viele Ziplines und gutes Essen. An 300 Tagen regnet es, meistens kleine Schauer am Nachmittag.

Für die Teereise stellen wir ein Programm zusammen, welches uns Zeit schenkt. Zeit für Gespräche zu Tee, für Erfahrungen mit Einheimischen und für die Natur. Drei Gruppen pro Jahr will Köksal betreuen. Nicht mehr. Eine Gruppe für eine Reise in die Nachbarländer, nach Georgien und dem Iran.

Das detaillierte Programm folgt. Rize ist gut zu erreichen, ein Flughafen wird demnächst eröffnet.

Eurasische Teereise

Es gibt einen Reiseveranstalter, der Tee über alles liebt. Hier sind seine Kontaktdaten

Köksal HAPELOGLU
RITUR TURIZM SEYAHAT ACENTASI
Mobil +90 532 341 42 50
Telefon +90 464 217 14 85

https://www.facebook.com/karadeniz.gurcistan.turlari/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100009112786266
www.ritur.com.tr

Er möchte gerne eine Länder übergreifende Teereise in Eurasien und dabei spannenden Länder erkunden, die noch ein Nischendasein führen

Türkei
Es ist ein Land, welches häufig besucht, die Schwarzmeerküste, wo Tee wächst kennen wenig. Wir haben zur Türkei eine Webseite verfasst. Wir werden Rize besuchen
tuerkei.reisen

Georgien
Georgien steht seit langen im Fokus meiner GUSReisen. Alte christliche Kultur und der imposante Kaukasus. Seit Jahren arbeiten wir mit Levon Travel und schon einige Reisen gemeinsam organisiert
gusreisen.ch

Aserbaidschan
Das ölreiche Land am Kaspischen Meer beherbergt viele verschiedene Landschaften und Völker. Es ist ein prachtvoller Garten, fernab vom Tourismus. Teeplantagen befinden sich in Lenkaran
aserbaidschan.reisen

Iran
Persien hat sich den Tourismus geöffnet. Das Land hatten wir besucht und sind von der Gastfreundschaft überwältigt. Die Teeregion liegt bei Lahijan.
perser.reisen

Wegen des Konflikts der Türkei mit Armenien, müssen die Grenzübergänge sorgsam geplant werden. Ein Reiseprogramm dazu wollen wir demnächst ausarbeiten.

Der Teewelt Blog von Natalia

Bei einer kurzen Recherche im Internet kann folgender Teeblog gefunden werden:
Teewelt Blog von Natalia

Natalia ist viel gereist. Sie besuchte auf abgelegenen Pfaden Hochland-Teegärten, streifte über Märkte und durch die Urwälder Yunnans. Sie erlebte die weite Steppe Russlands. Überall erkundete sie den Tee. Viel Wissen zur von Tee, zu Kräutern, Gewürzen und Zubereitungen, die Jahrhunderte alt sind.

«Ich habe dieses Blog gestartet, um euch über Neuigkeiten und Ideen aus der Welt der Tees zu berichten. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Berichten mit meiner Leidenschaft für Tee, Kräuter und Gewürze mitreißen kann.»

Wir von Teereisen wünschen bei dieser Mission viel Erfolg