Reiseideen auf Sri Lanka

Sie bleiben auf der Teeplantage 4 Tage, wir geben Ihnen hier einige Ideen für Ihre Ferien auf Sri Lanka

Hochland von Sri Lanka

Das kühlere Hochland lässt manchen Besucher gerne in der abwechslungsreichen Berglandschaft mit den Teeplantagen verweilen. Kandy, die letzte Königsstadt Sri Lankas und Heimat des Zahntempels ist Ausgangspunkt. Von dort aus kann man eine Raftingtour auf dem Kelani Ganga unternehmen. Von Delhousi aus kann der Pilgerberg Adam’s Peak bestiegen werden. Vom Castlereagh Stausee breiten sich wie ein tiefgrüner Teppich die Teeplantagen aus. Weitere Ziele ist der Ort Nuwara Eliya für die kühlende Sommerfrische und Ella.

Zugreisen in Sri Lanka

Eine Zugreise ist in Sri Lanka ein absoluter Höhepunkt. Es gibt die Strecken zwischen Colombo und Kandy sowie weiter nach Ella. Der Expresszug von Kandy nach Ella fährt zweimal täglich 5-6 Stunden über 150 km. Der Zug tuckt vorbei an wunderbaren Landschaften, Teeplantagen, beschaulichen Dörfern. Auch die zweistündige Zugfahrt zwischen Habanara im kulturellen Dreieck und der Hafenstadt Trincomalee an der Ostküste hat ihre Reize. Mit ein bisschen Glück erspäht man vom Waggonfenster aus sogar Wildelefanten.

Inseltour durch Sri Lanka

Ein Reise startet ins kulturelle Dreieck von Sri Lanka. Hier empfiehlt es sich ein Quartier in den Resorts zwischen Habanara und Dambulla zu beziehen. Per Jeep kann im Minneriya Nationalpark auf Elefantenpirsch gegangen werden.

Es bieten sich Tagestouren zur Felsenfeste Sigirya samt der Königsstadt Polonnaruwa an oder für einen Abstecher nach Anuradhapura zum heiligen Bohdibaum an.
Weiter geht es nach Kandy, wo unterwegs die Höhlen von Dambulla und die Gewürzplantagen von Mantale besichtigt werden können.

Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der Pilgerorte im Südosten. Der Ort ist Ausgangsort für eine Safarifahrt durch den Yala West Nationalpark. Die Reise beendet man am besten mit Badeferien an der Westküste, die Orte finden sich entlang der Schnellstrasse nach Colombo.